Niemals vergessen! – Besuch der Gedenkstätte in Mauthausen

Am 5. und 7. Juli 2021 besuchten die Klassen 4b und 4c die österreichische Gedenkstätte für die Opfer des Zweiten Weltkrieges in Mauthausen in Oberösterreich. Die Schüler und Schülerinnen hatten sich im Geschichtsunterricht in mehreren Modulen auf die Exkursion vorbereitet. Themenschwerpunkte waren Faschismus, Nationalsozialismus, Rassismus, Holocaust, Menschenrechte und Erinnerungskultur. Besonders beeindruckt zeigten sich die Schüler vom „Raum der Namen“, ein Gedenkraum, in dem mehr als 81.000 Namen von Opfern dargestellt werden, die nach jahrelanger Forschungsarbeit ausfindig gemacht werden konnten.


In der Nachbesprechung herrschte Konsens über die Wichtigkeit von historischem Lernen und die zentrale Bedeutung von Erinnerungskultur für das kollektive Gedächtnis einer Gesellschaft. Ein Schüler konnte sogar noch die letzten Worte unserer Vermittlerin in der Gedenkstätte Mauthausen zitieren: „Nur wer die Geschichte kennt und sich mit ihr auseinandersetzt, kann die Gegenwart verstehen, die Zukunft gestalten und dazu beitragen, dass sich die Fehler der Vergangenheit in der Zukunft nicht wiederholen.“


Bettina Huter

P7050192
P7050207
P7050225
P7050229
P7050238
P7050193

© MS1 SCHWAZ